PRESSEINFORMATION


Grazer IT-Dienstleister ML11 EDV-Dienstleistungen GmbH  ist weltweit höchstzertifizierter Dell EMC Partner

Wien, am 19. Dezember 2016 – Als erster und gegenwärtig einziger Dell EMC Partner wurde das steirische IT-Unternehmen vierfach als „Certified Deployment Professional“ weltweit ausgezeichnet. Damit erfüllt ML11 höchste Anforderungen in puncto Bereitstellungsservice-Kompetenz.

Um diese äußerst rare Auszeichnung zu erlangen, müssen mindestens zwei Mitarbeiter eines Partnerunternehmens anspruchsvolle Zertifizierungsprüfungen für eine oder mehrere Produktlinien bestehen – dazu zählen Speicher der SC-Serie, Speicher der PS-Serie, Netzwerke der N- und S-Serie sowie Server der Poweredge-Serie. Mit den beiden Senior Consultants Peter Trittenwein und Mario Taferl, die die Prüfungen bravurös bestanden haben, verfügt der Grazer IT-Dienstleister ML11 nicht nur über das hierfür notwendige Know-how, sondern hat es zudem als einziger Dell-Partner weltweit geschafft, für alle vier Bereiche zertifiziert zu werden. Zum Vergleich: Insgesamt gibt es im Raum Europa-Arabien-Afrika nur drei Partner, die in drei der vier Kategorien ausgezeichnet wurden.

Die Vorteile dabei liegen klar auf der Hand: Partner, die über zertifizierte Deployment-Kompetenzen verfügen, erhalten Zugriff auf exklusive Tools, Best Practices und die neuesten kritischen technischen Aktualisierungen für umfangreiche Bereitstellungsfunktionen. Ihren Kunden gegenüber stellen die „Certified Deployment Professionals“ somit ein Höchstmaß an Know-how, Genauigkeit und Effizienz sicher.
„Wir gratulieren unserem langjährigen Partner ML11 zu seinem einzigartigen Erfolg und freuen uns über das uns entgegengebrachte Commitment. Das beweist auch das hohe Niveau der heimischen IT-Dienstleister im internationalen Wettbewerb“, zeigt sich Pavol Varga, General Manager Dell Österreich, begeistert. „Dell legt äußerst viel Wert auf die Weiterentwicklung seines Partnernetzwerkes und bekennt sich mit Auszeichnungen wie der Zertifizierung als „Certified Deployment Professional“ klar zum Channel“, so Varga weiter.

„Wir freuen uns über die Verfügbarkeit solcher Zertifizierungen – nachdem Best Practices im Mittelpunkt stehen, wissen unsere Consultants nun noch genauer, wie Lösungen aus den unterschiedlichen Bereichen dimensioniert und konfiguriert werden. Das versetzt sie in die Lage, auch an die komplexesten Projekten voller Selbstvertrauen heranzugehen“, erklärt Dr. Markus Löschnigg, Geschäftsführer der ML11 – EDV-Dienstleistungen GmbH

Über ML11

Die 2006 gegründete ML11 - EDV–Dienstleistungen GmbH (www.ml11.at) ist seit 2014 Dell Partner und beschäftigt sich in erster Linie mit Lösungen im Dell Enterprise Bereich, wobei die gesamte Produktpalette - Server, Netzwerk, Storage und Deployment (Kace) im Fokus der Betriebstätigkeit steht. ML11 wurde 2015 als Dell Partner des Jahres in Österreich ausgezeichnet.

Über Dell EMC   

Dell EMC (www.dellemc.com) ist Teil von Dell Inc. und ermöglicht es Organisationen, ihre Rechenzentren durch den Einsatz branchenführender konvergenter Infrastrukturen, Server, Speichersysteme und Datensicherheits-Technologien zu modernisieren, zu automatisieren und zu transformieren. Unternehmen und Behörden schaffen damit eine verlässliche Grundlage, um ihre IT durch Hybrid-Cloud-Lösungen und ihr Geschäft durch Cloud-native Anwendungen und Big-Data-Lösungen zukunftsfähig zu machen. Kunden – einschließlich 98% der Fortune-500-Unternehmen – vertrauen auf die IT-Lösungen von Dell EMC und das branchenweit umfangreichste und innovativste Infrastruktur-Portfolio für Clients, Rechenzentren und die Cloud.

Sehr geehrte Kunden!

Wie jedes Unternehmen sind wir bemüht unser Service stetig zu verbessern. Deswegen haben wir für eingehende Anrufe ein Menü eingeführt, mit dessen Hilfe Sie mit unserer Verkaufsabteilung oder unserem Support verbunden werden.

Nachdem wir aber Ihre wertvolle Zeit nicht mit Menüs vergeuden wollen, können Sie auch direkt zu den jeweiligen Abteilungen durchwählen.

Verwenden Sie bitte

44 für unseren Vertrieb
55 für Support
und 66 für Administration und Verrechnung

Nutzen Sie gleich die Gelegenheit und aktualisieren Sie Ihre gespeicherten Nummern ;-)

Vertrieb

Support

Administration und Verrechnung

Visitenkarte ML11 Vertrieb Visitenkarte ML11 Support Visitenkarte ML11 Administration und Verrechnung

mit den besten Grüßen
Das Team von ML11

Ransomware Locky auf dem Vormarsch

Die Ransomware Locky verbreitet sich weiterhin munter auf Rechnern in aller Welt.
Aktuell sind nur Rechner mit Windows Betriebssystem betroffen.

Ist Locky einmal auf einem Rechner, verschlüsselt die Software Dateien auf allen vom Rechner erreichbaren Laufwerken. Die Dateien werden mittels AES verschlüsselt und die Originaldateien werden gelöscht. So ganz nebenbei versucht das Programm auch etwaige vorhandene Schattenkopien mit dem Befehl

vssadmin.exe Delete Shadows /All /Quiet

zu löschen. Da dieser Befehl administrative Rechte auf einem Windowssystem erfordert, sollte eine entsprechende Meldung des UAC sie dazu ermuntern, sofort den Stecker zu ziehen.
Locky verschlüsselt nicht alle Dateien auf einem Rechner. Dateien mit einer der folgenden Zeichenketten

tmp, winnt, Application Data, AppData, Program Files (x86), Program Files, temp, thumbs.db, $Recycle.Bin, System Volume Information, Boot, Windows

im Dateipfad werden von der Verschlüsselung ausgenommen.

Aktuell gibt es noch keine Möglichkeit die durch Locky verschlüsselten Dateien wieder zu entschlüsseln. Deshalb müssen etwaige verschlüsselte Dateien nach der Bereinigung des betroffenen Systems aus einem, hoffentlich vorhandenen, Backup wiederhergestellt werden.
Weitere Infos zu Locky und den zahlreichen Varianten finden sie auch bei Wikipedia und auf zahlreichen anderen Seiten im WorldWideWeb

Ab in den Süden...

Es erfüllt uns mit Freude und Stolz verlautbaren zu dürfen, dass wir künftig, in Kooperation mit unserem Partner DELL, auch unsere Nachbarn in Kroatien mit unserer Expertise begeistern werden.

Als eines der jüngsten EU-Mitgliedsstaaten bietet uns Kroatien eine hervorragende Möglichkeit neue Märkte zu erobern und aus dem immer mehr zum Vorschein tretenden Geschäftspotential des Landes zu schöpfen.

In diesem Sinne steht die ML11 - EDV-Dienstleistungen Gmbh von nun an nicht nur für bestmögliche IT-Lösungen im Herzen der Steiermark, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus. An dieser Stelle schließen wir uns der begnadeten amerikanischen Schriftstellerin Susan Sontag an: der Süden hat uns im wahrsten Sinne des Wortes gepackt!

Sollten auch Sie dem Charme des Landes erlegen sein und es fortan in Erwägung ziehen Ihre Zelte dort nicht nur für einen befristeten Aufenthalt an einem der Campingplätze entlang der Adria aufzuschlagen, sorgen wir gerne dafür, dass Ihre IKT-Infrastruktur auch dort eine stabile Säule Ihres Unternehmens bildet.

NTFRS wird von Windows 2016 nicht mehr unterstützt...

Microsoft Windows Server 2016 ist in aller Munde - wussten Sie aber, dass langlebige Domänen, die bereits unter Windows 2000 oder 2003 aufgesetzt wurden, mit Windows Server 2016 in ein Problem laufen werden? Die Replikation der essentiellen Freigaben SYSVOL und NETLOGON wird über den Dateireplikationsdienst NTFRS nicht mehr unterstützt. Bis zu Server Version 2012 R2 wird diese Replikationsvariante noch akzeptiert.

Gerne helfen wir Ihnen dabei die Replikation auf DFS-R umzustellen, damit Sie sich mit dem wesentlichen Teil der Migration beschäftigen können - dem Serverupgrade. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Sie uns bezüglich eines Termins!

 

Troubles mit dem MS Office Update

Ein am 08.12. erschienenes Update für Microsoft Office führt dazu, dass Microsoft Outlook 2010 nur noch im abgesicherten Modus startet.

Ob Ihr Outlook davon betroffen ist, finden Sie leicht heraus. Falls Ihr Lesebereich bei jedem Start neu eingestellt werden muss, ist dies schon ein gutes Indiz. Werfen Sie zur Sicherheit noch einen Blick auf die Titelleiste Ihres Outlook. Steht dort oben neben „Microsoft Outlook“ auch noch „<Abgesicherter Modus>“, dann ist bei ihnen mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit dieses Update installiert.

Falls Sie sich die Entfernung des Updates selbst zutrauen, suchen Sie unter „Installierte Updates“ nach „KB3114409“ und deinstallieren dieses. Suchen Sie danach erneut nach Updates. Falls das genannte Update nochmals erscheint, klicken Sie rechts auf das Update und wählen „Update ausblenden“ (Achtung! Es werden dafür Administratorrechte benötigt!).

 Sollten Sie sich dies nicht zutrauen (was durchaus verständlich ist), schreiben Sie uns einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wo wir Ihnen sehr gerne weiterhelfen werden.

 Weitere Details zu diesem Problem finden Sie auf: Microsoft.com

 



innovativ
& ausgezeichnet

Die beste Ausbildung
ist uns gerade gut genug.