loader

Sicherheitslücken? –
Ransomware Attacken finden jeden Tag statt:

„Die Cloud Migration unserer Daten durch die IT-Experten der ML11 musste schnell gehen“

„Wir ahnten nicht, wie gefährlich die Situation wirklich war“, berichten Ursula und Klaus Maier aus dem oststeirischen Söchau. Jahrelang betrieben die Maiers Hotel Betriebs GmbH einen MS Exchange Server und weitere Server on premise im eigenen Serverraum. Gleichzeitig lagen bereits Dateien auf verschiedenen Cloud-Services. – „Als wir die Sachlage das erste Mal ausführlich mit den IT-Experten der ML11 berieten, fielen wir aus allen Wolken. Allein der sicherheitstechnische Aspekt war dramatisch.“

Bedrohung durch Ransomware Attacken

„Wir hatten bis dahin nicht daran gedacht, dass es für den bestehenden, bereits älteren Exchange Server keine Updates mehr gibt, auch keine Sicherheitsupdates. Abgesehen von der Funktionalität hätte man uns auch ganz leicht angreifen und den gesamten Betrieb außer Gefecht setzen können. Solche Ransomware Attacken finden tagtäglich statt. Jeder hat von jemandem gehört, dem so ein Worst Case bereits passiert ist. Der entstandene Schaden wäre hoch gewesen, nicht nur finanziell.“ – Nach dieser Erkenntnis reagierten Ursula und Klaus Maier schnell.

Auftrag an die ML11: sofortige Cloud Migration

Der Auftrag an die IT-Experten der ML11 lautete, den eigenen, alten Exchange-Server sofort durch eine sichere Lösung in der Cloud zu ersetzen. Damit konnte auch die Infrastruktur vor Ort, sprich der Serverraum, aufgelöst werden. Dann ging es an die Migration der Daten in das neue Microsoft-365 Cloud-System. Keine ganz leichte Aufgabe in einem Unternehmen, das drei Hotels betreibt und damit nahezu 24 Stunden täglich Datenzugriff braucht.

Maiers Hotels – sicher Wohlfühlen mal drei​

Die Maiers Hotel Betriebs GmbH ist eine familiär geführte Hotelgruppe mit drei Betrieben in der steirisch-burgenländischen Thermen- und Weinregion: Das Pärchenhotel „Maiers Kuschelhotel Deluxe“ in Loipersdorf, das „Maiers Schlafhotel“ in Jennersdorf, in dem man wunderbar entspannen und die Hektik des Alltags vergessen kann. Und „Maiers Oststeirischer Hof“ in Söchau, bekannt auch als Seminarhotel. Alle Hotels haben eigene Wellnessbereiche. Und alle sind gut gebucht. Die ML11 hat also ein Zeitfenster außerhalb der Geschäftszeiten koordiniert, um die Daten migrieren zu können.

Die ML11 hat einen erstklassigen Ruf“

„Inwiefern die Cloud Migration unserer Daten technisch eine Herausforderung war, hat uns nicht berührt“, schmunzeln Ursula und Klaus Maier. „Die ML11 ist in Österreich gut verankert und hat einen erstklassigen Ruf in der IT-Branche. Wir haben den IT-Experten zu 100 Prozent vertraut.“ – „Grundsätzlich ist eine Cloud Migration technisch keine astronomische Herausforderung“, so der Kommentar des Gründers und Geschäftsführers der ML11, DI Dr. Markus Löschnigg, dazu. „Erfahrungsgemäß steckt der Teufel aber immer im Detail.“

Herausforderung für die IT-Experten

Eins der Details bei der Daten-Migration betrifft Kontakte und Kalender, die sich Geschäftsführung, Assistenz, Vertriebsleitung und Co teilen. Alles muss vorab synchronisiert werden, sodass die Nutzer exakt denselben Stand haben. Macht man die Migration in einer Phase, wo diese Synchronisation nicht abgeschlossen ist, ist der Datenstand nach der Migration unterschiedlich. Das wäre ungeschickt. Ein weiterer Punkt: Die gewohnte Infrastruktur muss dieselbe bleiben, intern genauso wie öffentlich. Den Maiers waren diese Themen sehr wohl bewusst, wie sie sagen. Schlussendlich hat alles perfekt funktioniert. Und die Daten sind nun safe.

Datenintegrität und Cloud Migration

Auch den möglichen Stolperstein der Datenintegrität hat man mit IT-technischer Bravour genommen. Sämtliche E-Mails waren nach der Cloud-Migration genauso vorhanden wie zuvor. Auch die Anhänge von vor drei Jahren gingen problemlos auf. Alle Dokumente sind nach wie vor verfügbar, als wäre nichts geschehen – das System ist nur wesentlich sicherer geworden. Die Daten liegen nun schließlich in der Microsoft-365-Cloud.

Daten auch physisch gesehen sicherer

„Wenn man alles addiert, was für eine funktionierende IT-Lösung nötig ist, und die zwei Konten gegenüberstellt, ist die Cloud finanziell IMMER ein Vorteil“, schlägt auch DI Dr. Markus Löschnigg in dieselbe Kerbe. 

Nicht zu vergessen ist auch der Aspekt der physischen Sicherheit. „Wir können das Gerät, sprich den Server, wo unsere Daten liegen, nun nicht mehr mit eigenen Händen angreifen“, schildern die Maiers die Lage. „Wir sind allerdings davon überzeugt, dass die Daten in der Microsoft Cloud gut aufgehoben sind.“

Das Gesamtresümee der Familie Maier:

„Wir waren unbedacht in eine gefährliche Situation gekommen. IT-Lösungen kann man nicht einfach wie Möbel hinstellen. Ohne professionelle Updates ist die Gefahr, Opfer eines Ransomware-Angriffs zu werden, groß. Das hätte uns sehr viel Geld und Image gekostet. Und was, wenn wir als Hotelbetrieb gar nicht mehr an unsere Daten herangekommen wären, nicht auszudenken!
Die Beratung durch die ML11 war sehr kompetent und fokussiert. Dass das Unternehmen mit dem Standort in Graz nur knapp 50 Kilometer von uns entfernt ist, hat eine persönliche Kommunikation ermöglicht. Die Zusammenarbeit haben wir als effizient und angenehm empfunden.
Die Migration der Daten durch die ML11 hat perfekt funktioniert, wir sind mit der Lösung sehr zufrieden.

Nicht zuletzt haben wir durch die Cloud-Migration eine langfristige Lösung gefunden, müssen uns also nicht ständig um unsere Daten kümmern.
Wir waren sehr überrascht, dass wir dadurch auch Geld gespart haben und haben vollstes Vertrauen in das Managed Service der ML11.
Für uns ist die Lösung perfekt.“

de_DEGerman